Konfigurieren Sie Ihr Fachbodenregal jetzt im SCHULTEShop-ConfiguratorJetzt konfigurieren
Konfigurieren Sie Ihr Büroregal jetzt im SCHULTEShop-Configurator. Jetzt konfigurieren
Konfigurieren Sie Ihr Weitspannregal jetzt im SCHULTEShop-Configurator. Jetzt konfigurieren
Konfigurieren Sie Ihr Palettenregal jetzt im SCHULTEShop-Configurator. Jetzt konfigurieren
Konfigurieren Sie Ihr Kragarmregal jetzt im SCHULTEShop-Configurator. Jetzt konfigurieren
schulte-onlineshop.de Blog

E-Commerce-Logistik: 8 Tipps für das richtige Lager

E-COMMERCE-LOGISTIK: 8 TIPPS FÜR DAS RICHTIGE LAGERDem E-Commerce wird weiterhin eine goldene Zukunft prognostiziert. Der Kuchen soll laut Experten noch größer werden; das Geschäft wird sich – seitens der Anbieter – weiter stetig vom stationären Handel zum Onlinehandel und – seitens der Investoren/Konsumenten – weiter vom Desktop/Laptop zum Smartphone bewegen. So sehen es Vertreter aus den verschiedensten Bereichen des Digital-Business. Treiber dieser Entwicklung ist vor allem die Digitalisierung selbst. Sie verändert die gesamte Logistikkette: von den ersten 10 Metern im Lager bis zu den letzten 10 Metern vor der Tür des Kunden. Wenn dann Prognosen wie diese wahr werden – dass Kunden in urbanen Räumen bereits in wenigen Jahren mit einer Lieferzeit von 90 Minuten rechnen können – dann steht eins fest: Aus klassischen Material- und Warenflüssen werden schnell „reißende Ströme“. Kommissionierfehler kann sich dann erst recht niemand mehr leisten. Wer seinen Kunden den Rund-um-die-Uhr-Einkauf ermöglichen möchte, muss auch nach innen gerichtet über eine 24/7-Intralogistik verfügen. Kurz: ein entsprechendes E-Commerce Lager, in dem die entscheidenden Erfolgsfaktoren in vollem Umfang berücksichtigt sind.

Erfolgsfaktor Flexibilität

Um den stetig steigenden Ansprüchen an die Warenverfügbarkeit mehr als gerecht zu werden, brauchen Lagerbetreiber ein System, dass a) hochverfügbar ist und b) einen individuellen Automatisierungsgrad aufweist, der alle Wachstumsszenarien und etwaigen Änderungen im Geschäftsmodell „mitgeht“ – über den gesamten Lebenszyklus hinweg. Dieses hohe Maß an Flexibilität beginnt bei der Layoutplanung der Lagerlogistik und endet bei Arbeitszeitmodellen und Personaleinsatzplanungen, die sich schnell und einfach an jedes Bestellvolumen anpassen lassen. Der klassische Lagerbetreiber wird in diesem Zusammenhang mehr und mehr zu einem Versand-Dienstleister beziehungsweise E-Commerce-Dienstleister, dessen Konkurrenzvorteil sich vor allem über die Beherrschung der Parameter „Durchlaufzeit“, „Transparenz“ und „Null-Kommissionierfehlerquote“ definiert. Flexibilität unter allen Gesichtspunkten ist dafür eine Grundvoraussetzung.

Im E-Commerce-Lager dreht sich alles um die Themen: kurze Wege, Durchlaufzeit und Lieferversprechen

Erfolgsfaktor Lagerstruktur

Beim Kommissionieren gilt mehr denn je, dass ein gesparter Meter ein gewonnener Meter ist und jeder von einem Lagermitarbeiter zusätzlich gelaufene Meter ein Meter zu viel ist. Um diese simplen und dennoch maßgeblichen Regeln erfolgreich umzusetzen, bedarf es einer durchdachten Strategie, um die Lauf-/Fahrwege so kurz wie möglich zu gestalten. Schulte Lagertechnik bietet dieses Know-how. Damit Dienstleister, Händler und/oder Hersteller:

  • wirtschaftlich in Echtzeit auf Kundenwünsche reagieren,
  • Produkt-Verfügbarkeiten effizient überprüfen,
  • pünktlich liefern und auch noch
  • bei „Bestellgröße 1“ Geld verdienen können.

Erfolgsfaktor Pickleistung

Kommissionieren bedeutet vor allem, die Schnittstelle Mensch und Maschine/Regal optimal zu gestalten. Nur so lässt sich das „Picken“ der Ware – in der Intralogistik als „der Übergang von der sortenreinen Lagerung zum sortenunreinen Auftrag“ bezeichnet – optimieren und unter allen Voraussetzungen effizient gestalten. Dies trifft alle vier Grundfunktionen:

  • Bereitstellen der Waren,
  • Fortbewegen des Kommissionierers (sowohl der Person als auch des Flurförderzeuges)
  • Entnehmen der Waren sowie
  • Abgeben der Waren.

Dafür steht unter anderem eine Vielzahl von „Wearables“ – tragbare digitale Technologien – bereit, die maßgeblich dazu beitragen, hohe Umschlagzahlen zu gewährleisten und Kommissionierfehler praktisch auszuschließen. Sie bedienen sowohl Order-Picking-Systeme die auf einer Pick-by-Voice-, Pick-by-Light- oder Pick-by-Vision-Strategie basieren.

Erfolgsfaktor Verpackungs-/Etikettierprozess

So wichtig Individualisierung und Flexibilität im tempoverliebten E-Commerce Lager grundsätzlich auch sind – bei den Verpackungs- und Etikettierprozessen gilt ganz klar das Motto: maximale Standardisierung. Dies gilt sowohl unter dem Aspekt der Identifikation und Rückverfolgbarkeit beziehungsweise der Kennzeichnung/Codierung von Referenzinformationen als auch für das Verpackungsmaterial selbst. Die Fokussierung auf möglichst wenige Verpackungsgrößen – eventuell mit verstellbaren Höhen – beschleunigt den Bestellversand erheblich und hilft dabei, Verpackungsüberschüsse erst gar nicht aufkommen zu lassen.

Die Vermeidung von Kommissionierfehlern gehört zu den Top-Prioritäten eines jeden Versand-Dienstleisters

Erfolgsfaktor Lagerverwaltungssystem

Der Wandel vom reinen Lagerbetreiber zum E-Commerce Versand-Dienstleister, der rund um die Uhr unkompliziert und schnell auch extrem steile Leistungsspitzen handhaben kann, bringt eine immer höhere Komplexität an zu koordinierenden Abläufen mit sich – zum Beispiel die Sammelkommissionierung im Rahmen einer chaotischen Lagerhaltung. Um hier Durchlaufzeiten so kurz und Kommissionierfehler so gering wie möglich zu halten – beziehungsweise diese ganz auszuschließen – bedarf es der Implementierung eines Lagerverwaltungssystems (LVS) / Warenwirtschaftssystems oder Warehouse Management Systems (WMS). Damit wird nicht nur der Überblick über die Bestände gewährleistet, sondern auch das „Fundament“ zur stufenweisen Erhöhung des Automatisierungsgrades gelegt.

Erfolgsfaktor Liefermethode

Neben der Errichtung eines eigenen E-Commerce Lagers besteht auch die Möglichkeit, Waren über ein Logistikzentrum/Großhandelslager oder Kosignationslager/Teillager zu distribuieren. Den Kostenvorteilen (Einsparung durch Wegfall der Lagerkosten) steht dabei der etwaige Nachteil der Abgabe von Verantwortung gegenüber. Dieser manifestiert sich vor allem in:

  • einer ausgelagerten Qualitätskontrolle,
  • eventuell auftretenden Komplikationen im Falle einer Rücksendung und
  • der Notwendigkeit zur Versendung in neutralen Verpackungen oder der Handhabung eigens gestalteter Verpackungen.

 

Hier bedarf es einer sehr präzis definierten Zusammenarbeit zwischen Onlineshop-Anbieter und E-Commerce Lager, um beim Endkunden keine Irritationen gegenüber dem Lieferanten aufkommen zu lassen.

Erfolgsfaktor Digitalisierung

Die Einrichtung eines Onlineshops und eines dazugehörigen E-Commerce Lagers bedeutet einen bedeutsamen Schritt in Richtung fortschreitender Digitalisierung der gesamten Firma beziehungsweise des Unternehmens. Die Konsequenz: Der Onlineshop wird zu einer Kommunikationsplattform für die Kunden und die gesamte E-Commerce Plattform muss – wenn sie ihr volles Potential entwickeln soll – an die (existierenden?) CRM-, PIM- und/oder ERP-Systeme angeschlossen werden. Dafür ist ein starkes Bekenntnis zur Digitalisierung vonnöten, welches wiederum ein konsequentes Datenmanagement und ein flexibles IT-System benötigt. Darüber hinaus müssen E-Commerce Dienstleister die technologische Entwicklung in den Bereichen Smartphone, KI und Sprachassistenten aufmerksam verfolgen und offen dafür sein, diese zukünftig in ihre Lagespiele zu integrieren.

Erfolgsfaktor Lagerkennzeichnung

Schon der chinesische Philosoph Laozi wusste vor rund 2600 Jahren: „Wer sein Ziel kennt, wird seinen Weg finden.“ Übersetzt für das E-Commerce Lager im 21. Jahrhundert bedeutet das: Eine für alle Mitarbeiter gut sichtbare und vor allem unmissverständliche Regalkennzeichnung beziehungsweise Lagerplatzerkennung – mit Hilfe von zum Beispiel Magnetstreifen oder Magnetetiketten – trägt in hohem Maße zu dem Ziel des fehlerfreien Kommissionierens in möglichst kurzer Zeit bei.

Fazit

Die Herausforderung zum erfolgreichen Betreiben eines E-Commerce Lagers gleicht den Herausforderungen des Springreitens: Es gewinnt das Team aus Pferd und Reiter, dem es gelingt, den Hindernisparcours in möglichst kurzer Zeit bei gleichzeitig null Fehlern zu absolvieren. Neben den Parametern Kraft, Kondition und Technik spielt dabei vor allem das einwandfreie, erfahrene Zusammenspiel die Hauptrolle – der eine ist nichts ohne den anderen. Das ist im E-Commerce Lager nicht anders. Nur wenn alle beteiligten Gewerke/Partner präzise zusammenspielen, ist die Herausforderung „Null Kommissionierfehler in kürzester Zeit“ erfolgreich zu meistern. Schulte-Lagertechnik ist so ein starker Partner – bereit für jeden Sprung über jedes noch so große Hindernis. Und das in kürzester Zeit.

DER SCHULTE HAUPTKATALOG 2020/2021 PRAXISTOOL AUF 292 SEITEN

Topics: Online Shop, Lager, Lagerprozesse, Logistik